Glatte Straßen – Zahlreiche Unfälle

Zwickau: Überfrierende Nässe hat auf den Straßen im Bereich der Polizeidirektion Südwestsachsen am Montag zu zahlreichen Glätteunfällen geführt.

Das Zwickauer Lagezentrum registrierte allein zwischen 5 und 12 Uhr knapp 50 Zusammenstöße bei denen acht Menschen verletzt wurden. Nach Schätzungen beläuft sich die Höhe der Sachschäden auf mehr als 250.000 Euro.

Bereits am Sonntag war es auf vereisten Fahrbahnen vor allem in den Höhenlagen der Gebirge zu knapp zwei Dutzend glättebedingten Zusammenstößen gekommen. Sieben Personen wurden dabei verletzt.

Im Markneukirchner Ortsteil Wohlhausen überschlug sich der Suzuki Maruti einer 49-Jährigen, nachdem er an der Hauptstraße einen Zaun durchbrochen hatte. Die Frau erlitt dabei mehrere Blessuren. In Klingenthal geriet auf der Auerbacher Straße einem 25-Jährigen sein Opel außer Kontrolle, der Wagen rammte daraufhin eine Hausfassade.

Auch zwischen Limbach und Mühlwand schlitterte ein Nissan kopfüber von der Kreisstraße 7811 auf eine angrenzende Weide. Der Fahrer (24) konnte sich selbst retten, er blieb unverletzt.