Glauchauer Handballer enttäuschend

Die Oberliga-Handballer des HSV Glauchau kehrten von Abstiegskandidat SC Riesa mit einer herben 25:32 (7:14) Niederlage zurück und rutschen mit nunmehr 18:24 Punkten auf Rang 10 der Oberliga Sachsen ab.

Zwar ging das Team von Trainer Veit Küchler schnell mit 2:0 in Führung, doch das sollte es dann auch mit der Herrlichkeit der Glauchauer gewesen sein. Insgesamt 23 Fehlwürfe und technische Fehler leisteten sich die Gäste vor der Pause. Hinzu kam eine löchrige Abwehrleistung, so dass die Riesaer vor 250 Zuschauern in der WM-Sporthalle mit einer komfortablen 14:7 Führung in die Pause gehen konnten.

Während bei den Gastgebern stets der kämpferische Einsatz zu sehen war (Riesa erhielt 12, Glauchau gerade 2 Strafminuten), lieferten die Glauchauer eines der schwächsten Saisonspiele ab. Beim 21:13 in der 41. Minute waren die Messen gelesen. Beim HSV, der auf den erkrankten Jaroslav Mraz verzichten musste, waren Vaclav Toman (6/5 Tore) und die jungen Tobias Feig (5) sowie René Pechmann (4) am erfolgreichsten. Am Sonnabend empfängt Glauchau den Tabellen-Dritten Elbflorenz Dresden zum Heimspiel.