Gleich drei Einsätze für die Dresdner Feuerwehr in der Nacht vom Montag zum Dienstag

Bei einem Kellerbrand in Dresden-Gorbitz mussten sieben Personen unter Einsatz von Brandfluchthauben ins Freie gebracht werden. Weitere Brände in Pieschen und Omsewitz. +++

Kellerbrand, Herzogswalder Straße, Dresden-Gorbitz 10.08.2010, Dienstag, 01:42 Uhr  

In mehreren Kellerboxen eines Wohnhauses waren abgelagerte Gegenstände in Brand geraten. Der Brand führte zur starken Verrauchung des Kellerbereiches und zweier Treppenräume. Mit Lüftern wurden die beiden Treppenraume belüftet. Durch Raucheintritt in Wohnungen mussten insgesamt sieben Personen unter Einsatz von Brandfluchthauben ins Freie gebracht werden. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Eine dritte Person wurde durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt. Auch ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Gorbitz musste wegen auftretender gesundheitlicher Probleme in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Der Brand wurde unter Einsatz zweier Strahlrohre gelöscht. Es kam zu erheblichen Schäden im Keller durch Flammen und Rauch. Auch eine Wasserleitung wurde beschädigt. Alle Wohnungen wurden kontrolliert. Nach Messung der Raumluft konnten alle Mieter in die Wohnungen zurück. Alarmiert wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz und Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Die Polizei führt die Ermittlungen zur Ursache des Brandes.

Holzpavillon brannte, Markusstraße, Dresden-Pieschen 09.08.2010, Montag, 20:12 Uhr  

In einem Holzpavillon, der auf dem Gelände einer Schule steht, waren im Dachbereich abgelagerte Pappen in Brand geraten. Vor Eintreffen der Feuerwehr hatten Polizeibeamte mit Pulverlöschern mit der Brandbekämpfung begonnen. Zum vollständigen Ablöschen musste die Feuerwehr die Pappe aus dem Dachbereich entfernen. Ein Strahlrohr kam dabei zum Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt. Alarmiert wurde ein Löschzug der Berufsfeuerwehr.    

Brand im Treppenraum, Sanddornstraße, Dresden-Omsewitz 09.08.2010, Montag, 22:28 Uhr  

Vor einer Wohnungseingangstür im fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses wurde Papier in Brand gesetzt. Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt, gemeldet und mit einem Pulverlöscher gelöscht. Die Feuerwehr führte eine Kontrolle durch. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei führt Ermittlungen zur Verursachung des Brandes. Alarmiert wurden zwei Löschzüge mit Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Gorbitz und Ockerwitz sowie ein Rettungswagen.  
 

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!