Gleisbauarbeiten am Hauptbahnhof – Umleitungen bis 1. September

Dresden - Ab Montag werden die Straßenbahnlinien 6, 7, und 10 entlang des Stadtrings umgeleitet. Hintergrund sind Gleisbauarbeiten der Dresdner Verkehrsbetriebe am Hauptbahnhof im Haltestellenbereich des Stadtrings parallel zur Ammonstraße.

Die „6“ verkehrt von Niedersedlitz kommend planmäßig zur Marienbrücke und dann weiter über Bahnhof Mitte und Postplatz bis zur Gleisschleife Webergasse. Dort endet sie. Die Linie 7 fährt zwischen Pirnaischer Platz und Freiberger Straße Umleitung über Dr.-Külz-Ring und Postplatz. Auch die „10“ wird zwischen Hauptbahnhof und Bahnhof Mitte über Dr.-Külz-Ring und Postplatz geleitet.

Auf einer Länge von 140 Metern werden die Deckschichten entfernt und die Schienen ausgebaut. Dann erneuern die Gleisbaufachleute eine Zwischenlage, die zur Isolierung und Abdichtung der Schienen gegenüber den darunterliegenden Bauwerken benötigt wird.

© Sachsen Fernsehen

Die stammen noch aus dem Jahr 2003 und sind nach 15 Jahren im Betrieb nun verschlissen. Anschließend werden die Schienen wieder eingebaut und bei Bedarf Befestigungsteile erneuert. Die Schienen selbst sind noch in einwandfreiem Zustand. Zum Schluss erhält die Bahntrasse vor dem Hauptbahnhof eine neue Eindeckung. Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf gut 100.000 Euro und werden aus dem Budget der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) für die laufende Unterhaltung der Infrastruktur beglichen.

Während der Bauarbeiten gibt es keine Beeinträchtigung des Auto- und Radverkehrs. Die Trasse verläuft als so genannter bahneigenen Körper, einem ausschließlich von Straßenbahnen befahrenen Streckenabschnitt.