Glück auf im Erzgebirge

Sachsens Wirtschafts- und Arbeitsminister Thomas Jurk (SPD) übergibt heute 2 Fördermittelbescheide für die weitere positive wirtschaftliche Entwicklung des Erzgebirges.

Der erste Fördermittelbescheid in Höhe von 3,6 Mio. € wird für die Sanierung des Stauweihers im Greifensteingebiet verwendet. Mit der Verstärkung des Damms wird gewährleistet, dass der Stausee auch weiterhin als Bade- und Wassersportgewässer genutzt werden kann. Für die touristische Bedeutung und die positive Entwicklung des Greifensteingebietes ist die Sanierung der teilweise über 60 Jahre alten Stauanlage zwingend notwendig. Der Gesamtumfang der Investitionen liegt bei 4,21 Mio. €.

Den zweiten Fördermittelbescheid übergibt der Staatsminister an die Murrelektronik GmbH in Stollberg. Bei dem gefördertem Vorhaben handelt es sich um den Bau einer neuen Produktionshalle. Der Bau wurde im März 2009 begonnen und wird im Juni 2010 fertig gestellt. Die international tätige Murrelektronik GmbH stellt seit 1975 unter anderem Steckverbinder für den Einsatz in Schaltschränken her.

„Mit zukunftsweisenden Investitionen im Tourismus und im verarbeitenden Gewerbe wird die weitere positive Wirtschaftsentwicklung des Erzgebirges unterstützt. Einmal mehr zeigt sich: auch in Krisenzeiten wird investiert; für die Zukunft, für die Menschen. Es geht mir dabei vor allem um die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen“, so Wirtschafts- und Arbeitsminister Thomas Jurk (SPD).

Seit 2007 konnten mit Hilfe von GA-Zuschüssen von über 850 Mio. € Investitionen von etwa 4,8 Mrd. € im Freistaat angestoßen werden. Damit verbunden sind die Schaffung von über 19.000 Arbeitsplätzen und die Sicherung von rund 55.000 Arbeitsplätzen.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!