„Goldene Reiter“ entstehen in Kunstgießerei Bildguss im Dresdner Industriegelände

Inhaber Thomas Ihle zeigt im Nachrichtenmagazin „Drehscheibe Dresden“, wie die bronzenen Trophäen für das 25. Dresdner Filmfest (16. bis 21.04.13) hergestellt werden. +++

In einem relativ aufwendigen, handwerklichen Prozess wird aus dem Künstlermodell zunächst eine Form produziert. Diese wird in weiteren Verfahren mit Wachs ausgepinselt und bearbeitet bis sie genau dem Originalmodell entspricht.

Über einen Brennprozess gelangt die Form dann zum Guss. Dort wird sie mit über 1000 Grad heißen Bronze ausgegossen. Bevor die 8 Trophäen allerdings den Preisträgern überreicht werden können, müssen sie sich noch dem letzten Schliff unterziehen.

Für die Produktion veranschlagt die Gießerei circa zwei Wochen, damit die goldenen „Bronze“-Reiter pünktlich zum Filmfest fertiggestellt sind.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar