Goldener Oktober nach ersten Schneefällen

Das vergangene Wochenende brachte Deutschland wie von WETTER.NET angekündigt einen ersten Vorgeschmack auf den kommenden Winter.

Neben viel Regen, fiel oberhalb von 800 bis 1000 Meter in den Mittelgebirgen der erste Schnee.

Zudem gab es in den Niederungen den ersten Luftfrost, was bedeutet, dass die Temperaturen in 2 Meter Messhöhe unter 0 Grad sanken.

Neben Brocken und Fichtelberg, tanzten auch auf der Wasserkuppe und in den Hochlagen des Thüringer Walds die ersten Flocken der Saison.

Nachfolgend ein paar Schneehöhen von Montagmorgen:

Zugspitze 85 cm
Wendelstein 30 cm
Großer Arber 14 cm
Feldberg/Schwarzwald 10 cm

Im Gegensatz zu vergangenem Wochenende erlebten die Deutschen einen Temperatursturz um 10 bis 15, stellenweise sogar 20 Grad.

„In den nächsten Tagen ist der Blitzbesuch des Winters allerdings erstmal wieder vorbei. In der ersten Wochenhälfte ist es zunächst noch zeitweise regnerisch, aber nach Wochenmitte stellte sich wieder zunehmend goldenes Oktoberwetter ein. Besonders schön wird es am Wochenende sein. Dann bringt das Herbsthoch Tessina nach Nebelauflösung viel Sonnenschein“ verspricht Diplom-Meteorologe Dominik Jung von WETTER.NET.

Freitag, Samstag und Sonntag scheint nach Nebelauflösung überall die Sonne aus einem blauen Himmel herab. Somit heißt es dann wieder: perfektes Wander- und Ausflugswetter!

Die Wetteraussichten der kommenden Tage im Detail:

Dienstag: am Alpenrand zeitweise freundlich, sonst viele Wolken und ab und zu Regen, das ganze bei 13 bis 20 Grad

Mittwoch: bei 10 bis 18 Grad fällt in der Mitte zeitweise Regen, sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab, zeitweise lacht die Sonne vom Himmel

Donnerstag: mal Sonne, mal Wolken, Schauer gibt es kaum noch, das ganze bei 13 bis 19 Grad

Freitag: Hoch Tessina ist da und bringt nach Nebelauflösung fast überall Sonnenschein, 11 bis 16 Grad

Samstag: Freundliches Wander- und Ausflugswetter bei 11 bis 18 Grad, aber in manchen Tallagen kann es auch den ganzen Tag neblig bleiben – es ist nun mal Herbst!

Sonntag: nach Nebelauflösung steht ein freundlicher Tag vor der Tür, 13 bis 21 Grad, erst gegen Abend ziehen aus Westen Wolken auf.

Nach der ersten Dekade kann für den Oktober folgende Zwischenbilanz gezogen werden:

– mit einer Mitteltemperatur von 13,5 Grad ist es 4,5 Grad wärmer als im langjährigen Mittel (1961 bis 1990)

– bisher fielen 35 % der üblichen Regenmenge

– die Sonne liegt gut im Rennen und hat ihr Soll bisher zu 40 % erfüllt


Und zum Schluss noch ein Tipp für alle Last-Minute-Urlauber:

Wer die Herbstferien zum Sonne und Wärme tanken nutzen möchte, der sollte nicht unbedingt das östliche Mittelmeer wählen. Dort gab es in den letzten Stunden heftige Unwetter. So fielen etwa in Antalya binnen 24 Stunden 300 Liter Regen pro Quadratmeter. Bei uns in Deutschland entspricht das teilweise einer halben Jahresmenge! Das wechselhafte Wetter bleibt dort erstmal erhalten.

Freundliches Spätsommerwetter herrscht dagegen im westlichen Mittelmeer von Portugal über Spanien, die Balearen bis nach Italien! In Südspanien werden dabei mehr als 30 Grad erreicht…

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar