Goldener Sonntag für Deutschland

Für die deutschen Olympiastarter gab es bei der Olympiade in Vancouver am Sonntag zwei Mal Grund zur Freude über eine Goldmedaille.

BIATHLON
MASSENSTARTRENNEN DER FRAUEN

Bei den olympischen Spielen in Vancouver hat sich Magdalena Neuner ihre zweite Goldmedaille geholt. Im Massenstartrennen gewann die 23- Jährige vor der Russin Olga Zaitseva. Komplettiert wurde das gute Abschneiden durch die Bronzemedaille von Simone Hauswald. Die 30- Jährige konnte sich damit über ihre erste Olympiamedaille freuen. Andrea Henkel landete auf Rang neun, Enttäuschend war dagegen die Platzierung von Kati Wilhelm. In ihrem letzten Einzelrennen bei Olympia lief sie am Ende nur auf Rang 25. 

BOB
ZWEIER DER MÄNNER

André Lange ist nun endgültig der „Könige der Eisrinne“. Gemeinsam mit Anschieber Kevin Kuske setzte sich der Thüringer souverän gegen die Konkurrenz durch und wiederholte damit seinen Olympiasieg von Turin 2006. Ebenso glanzvoll lief es für das zweite deutsche Bob- Duo. Bobpilot Thomas Florschütz raste mit Anschieber Richard Adjei mit deutlichem Abstand zu Silber. Die Bronzemedaille ging an die Russen Alexsandr Zubkov/ Alexey Voevoda. Für das Team Karl Angerer und Gregor Bermbacher reichte es nur zu Platz neun. 

EISSCHNELLLAUF
1500 METER DER FRAUEN

 
Anni Friesinger- Postma hat ihre Chance auf einen Olympiamedaille vergeben. Gold ging an die Niederländerin Ireen Wüst, Silber an die Kanadierin Kristina Groves und Bronze holte sich Martina Sablikova aus Tschechien. 

BIATHLON
MASSENSTART DER MÄNNER

Beim Massenstart der Männern ging Deutschland erneut leer aus. Gold holte sich der Russe Evgeny Ustygov. Silber ging an den Franzosen Martin Fourcade und zu Bronze lief der Slowake Pavol Hurajt. Als bester deutscher Starter landete mit 35 Sekunden Rückstand auf den Goldmedaillengewinner, Michael Greis auf Platz zehn. Die weiteren deutschen Platzierungen: Andreas Birnbacher auf 15, Arnd Pfeiffer auf 17 und Christoph Stephan auf 23.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar