Golfer spenden für Leipziger Kinderstiftung

Leipzig - Am Samstagabend wurden in der BMW Niederlassung in der Zwickauer Straße die Sieger des Leipziger Turnier rund um den BMW Golf Cup International gekürt. Die Startgebühr in Höhe von 50 Euro je Teilnehmer wurde an diesem Abend zwei Vereinen gespendet. Die Gesamtsumme in Höhe von 5000 Euro teilen sich der 1.Golfclub Leipzig e.V. und die Leipziger Kinderstiftung. 

Es ist die größte Amateurveranstaltung in dieser Sportart weltweit. Insgesamt nehmen über 100 000 Menschen teil - 100 davon aus Leipzig. Auf die Sieger wartet nun eine Reise zum Landesfinale in München. Gleichzeitig hatte die so genannte Players Party auch einen anderen Hintergrund. Denn die Startgebühr in Höhe von 50 Euro je Teilnehmer wurde an diesem Abend zwei Vereinen gespendet. Die Gesamtsumme in Höhe von 5000 Euro teilen sich der 1.Golfclub Leipzig e.V. und die Leipziger Kinderstiftung. Die Spendenschecks wurden durch Verbundleiter der BMW Sachsen, Dirk Reinicke, überreicht.

© Leipzig Fernsehen

Besonders glücklich ist Alexander Malios, Vorstandsvorsitzender der Leipziger Kinderstiftung, der den Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro entgegennahm. Mittlerweile lebt fast jedes 4.Kind in Leipzig in Armut. Alle Spenden kommen sozial schwachen Kindern zu Gute. Seit Gründung der Kinderstiftung ist BMW ein wichtiger und regelmäßiger Sponsor geworden. Für die Leipziger Kinderstiftung und Alexander Malios ist es außerordentlich bedeutungsvoll, Kinder zu gesunden und aktiven Menschen zu entwickeln. "Denn immerhin sind Kinder unsere Zukunft.", so Malios. Nach der Spendenscheckübergabe wurde bei ruhiger Live-Musik und einem Gläschen Sekt der Abend entspannt ausgeklungen.