Gondwanaland nach Tod von Vögeln geschlossen

Leipzig- Das Gondwanaland im Leipziger Zoo bleibt bis auf Weiteres für die Besucher geschlossen.

Das Gondwanaland im Leipziger Zoo bleibt bis auf Weiteres für die Besucher geschlossen. Grund dafür war der plötzliche Tod von Vögeln in der Halle am vergangenen Sonntag. Die genaue Todesursache konnte noch nicht festgestellt werden. Vermutet wird jedoch ein hochansteckender Erreger. Durch die Schließung der Halle soll im Falle der Bestätigung eine potentielle Verbreitung vermieden werden. Der Zoo Leipzig setzt ab dem 08. November auf die 2G-Regelung. Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung wird diese unter anderem in Innenbereichen erforderlich. Da einzelne Kontrollen vor den Tierhäusern und der Gastronomie nicht möglich seien, habe man sich zu einer 2G-Regelung im gesamten Zoo entschlossen, erklärte Zoodirektor Jörg Junhold.