GPS-Koordinaten schwimmen auf der Chemnitz

Mohammed Kazem der diesjährige artist in residence der Kunstsammlungen Chemnitz, setzt sein Projekt Richtungen weiter fort.

Bei einem Rundgang durch die Stadt Chemnitz sammelte der Konzeptkünstler willkürlich GPS-Daten von verschiedenen Orten. Diesen Rundgang wollte Mohammed Kazem auf dem Wasser darstellen. So ließ er 40 Kinder des Kindergartens Waisenstraße die insgesamt 216 verschiedenen Zahlen und Buchstaben auf Blättern ausschneiden. Heute zog die Karawane um den Künstler Zahlenbeladen zur Fußgängerbrücke am Jansen. Dort wurden die Koordinaten dann von 40 Kindern der Chemnitz übergeben. Dies wäre laut Mohammed Kazem ein gedankliches Gehen über Wasser.