„Graf Zeppelin“

Es war das vielleicht berühmteste Luftschiff der Welt: die „Graf Zeppelin“.

Im Jahr 1928 gebaut umrundete es im Folgejahr den Erdball und startete 1931 eine Aufsehen erregende Polarfahrt. Dazwischen im Jahr 1930 landete die „Graf Zeppelin“ in Chemnitz.

Das Filmarchiv Chemnitz hat nun seltene Filmaufnahmen dieses Ereignisses ausfindig machen können.

Das vor mehr als achtzig Jahren das damals berühmteste Luftschiff der Welt in Chemnitz landete, ist noch immer im Gedächtnis der Stadt verankert. So wurde die LZ 127 – die „Graf Zeppelin“ – vor zwei Jahren auf einer Fassade eines Elfgeschossers an der Straße Usti nad Labem verewigt.

Hier im Bereich des alten Flughafens, von dem noch ein Gebäude vorhanden ist, landete am 16. November 1930 das riesige Passagierluftschiff.

Zuvor war die 236 Meter lange „Graf Zeppelin“ über Chemnitz geschwebt – eine Sensation. So auch für Sandro Schmalfuß.

Der Chemnitzer betreibt das „Filmarchiv Chemnitz“, das verloren geglaubte Filmschätze der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Aus einem Privatarchiv sind nun 16 mm-Aufnahmen der Zeppelin-Landung in Chemnitz aufgetaucht – und die Sandro Schmalfuß den geschichtsinteressierten Chemnitzern präsentieren kann.

Interview: Sandro Schmalfuß – „Filmarchiv Chemnitz“

Das 1928 in Dienst gestellte Luftschiff wurde teilweise mit Spenden gebaut, von denen nicht wenige aus Sachsen kamen.

Deshalb wählte man damals auch Chemnitz als Landeort einer „Sachsentour“ aus.

Interview: Sandro Schmalfuß – „Filmarchiv Chemnitz“

Das Video mit den Aufnahmen der Luftschifflandung, sowie zahlreichen Fotos und Hintergrundinformationen ist ab sofort auf www.filmarchiv-chemnitz.de zu sehen.

Dort sucht man auch weiterhin nach Filmdokumenten der Chemnitzer Geschichte – vor allem aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg.

Interview: Sandro Schmalfuß – „Filmarchiv Chemnitz“

Nach dem dramatischen Ende des Luftschiffes „Hindenburg“ bei der Katastrophe in Lakehurst im Jahr 1937 endete auch die Ära der „Graf Zeppelin“.

1940 wurde sie gemeinsam mit zwei anderen Luftschiffen der Zeppelin-Reederei verschrottet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar