Graffiti-Kunst gegen graue Fassaden

Graffitimalereien haftet stets der Ruf von Illegalität an. Dass es auch anders geht, beweist ein neues Projekt der GGG.

Einige Häuser in Chemnitz sind bereits mit den bunten Kunstwerken geschmückt. Nun wird auch das Gebäude an der Reitbahnstraße 80 eine bunte Fassade bekommen.

Dafür verantwortlich ist der Graffiti-Künstler Jens TASSO Müller aus Meerane.

Er gehört zur Elite der deutschen Graffiti-Szene und hat bereits in Mexiko, China und Indien gearbeitet.

Im Auftrag der GGG verschönert er den Giebel des Wohn- und Geschäftshauses mit einem rund 15m hohen Graffiti.

Interview: Jens TASSO Müller – Graffiti-Künstler

Seit 2010 wurde das Haus an der Reitbahnstraße umfangreich saniert. In dem Gebäude wurden so insbesondere Angebote für Auszubildende und Studenten geschaffen.