Grafitti und Zerstörung auch im grünen Idyll

Flanieren im Großen Garten – der strahlende Sonnenschein und die ersten Frühblüher ziehen dieser Tage wieder zahlreich die Dresdner in die Parkanlage. Doch der Vandalismus macht auch vor dieser schönen Umgebung nicht halt. +++

Eine Menge Arbeit steckt hinter der stets gepflegten Anlage: Vandalismus und Diebstahl machen auch vor diesem Ausflugsziel keinen Halt.

Interview mit Christian Striefler, Geschäftsführer Schlösserland Sachsen

Die Schadenssumme beläuft sich jährlich auf maximal rund Fünfzigtausend Euro. Dabei registriert das Schlösserland Sachsen rund um das pittoreske Garten-Palais im Herzen der Stadt einen leichten Anstieg der Zerstörungswut.

Interview mit Christian Striefler, Geschäftsführer Schlösserland Sachsen

Trotzdem macht der Große Garten fast ganzjährig einen sauberen Eindruck. Und das obwohl nur zwei Parkhüter das 147 Hektar große Gelände überwachen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar