Grand Opening im Jazzclub Tonne im Kurländer Palais

Der Jazzclub Tonne hat im Dresdner Kurländer Palais am Tzschirnerplatz seinen Konzertbetrieb wieder aufgenommen. Der Jazzclub ist von der Königstraße zurückgekehrt. Dresden Fernsehen berichtet am Montag in der Drehscheibe Dresden. +++

Der Jazzclub Tonne ist zurück am Ursprungsstandort.

Am Freitag, dem 13. März 1981, wurden die tonnenförmigen Gewölbekeller unter der Ruine des Kurländer Palais nach vielen Ausbaustunden als erstes ständiges Domizil des Jazzclubs eingeweiht. Danach begann eine aufregende Zeit mit vielen Konzerten. 

Bis 1997. Der Auszug drohte, weil das Land Sachsen die Ruine des Kurländer Palais zum Verkauf ausschrieb, ohne ein Bleiberecht für die Tonne zu garantieren. Seitdem hatte die Tonne zum Beispiel im historischen Bierlagerkeller der ehemaligen Waldschlösschenbrauerei und zuletzt im Keller an der Königstraße 15 ihr Quartier. Dort war seit Juni 2015 der Konzertbetrieb wegen baulicher Mängel und der folgenden Kündigung nicht mehr möglich. Der Jazzclub musste schließen und freut sich umso mehr, dass es jetzt wieder im Kurländer Palais weitergehen kann.

Am 17. Oktber, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)  startet die „Tonne“ mit einem Grand Opening in den imposanten Tonnengewölben am Tzschirnerplatz. Schlagzeuglegende und Ehrenmitglied Baby Sommer und sein ehemaliger Meisterschüler Demian Kappenstein haben extra für das große Ereignis ein exklusives Programm erdacht – trommelwirbelnd leiten sie den langen Abend ein. Dabei sind auch Schwarzkaffee, die „Monsters of Funk“, die garantiert niemanden zurücklassen, ohne dass er nicht zu ihren Grooves und Raps und fetten Bläsersätzen getanzt hat. Mit heißem Funk und Soul versorgen die Gäste dann bis in die Morgenstunden die DJs The Emu & Al Paka.

Eintritt Vvk. 25 | 22 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr, Ak. 30 | 27 EUR
( Für diese Veranstaltung sind Tickets ausschließlich im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Es können keine Reservierungen vorgenommen werden.)

www.jazzclubtonne.de