Grauenhafter Doppelmord: Zwei Männer erschossen aufgefunden

Leipzig: Mörder unerkannt entkommen, SOKO eingerichtet

Grauenhafter Doppelmord in Groitzsch (Landkreis Leipzig) am Samstagabend: Die Polizei wird gegen 21.00 Uhr alarmiert, dass es eine Schießerei gegeben hat. Als die Beamten ausrücken, finden sie an einem Bahnübergang einen durch Schüsse lebensgefährlich verletzten 19-Jährigen neben einem Auto. Der Mann stirbt wenig später im Krankenhaus Borna. Danach entdecken Polizisten in einer nur etwa 300 Meter vom Bahnübergang entfernten alten Fabrikhalle die Leiche eines 23 Jahre alten Mannes.

Die Toten wurden in die Rechtsmedizin nach Leipzig gebracht, wo sie noch am Sonntag obduziert werden sollen. Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Mörder bleibt zunächst ergebnislos. Die Polizei hat eine Sonderkommission eingerichtet. Am Nachmittag wollen die Ermittlungsbehörden nähere Informationen auf einer Pressekonferenz vermitteln.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

Video: www.leipzig-fernsehen.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar