Gregor Gysi in Leipzig – Politiker und Autoren diskutieren Reformation

Leipzig- Im Rahmen des Lutherjahres trafen sich am Dienstagabend Autoren und Mitwirkende des Buches „Die Welt verändern: Was uns der Glaube heute zu sagen hat“ im Haus des Buches. Mit dazu gehört auch Gregor Gysi. 
Vor 400 interessierten Zuschauern sprachen Politiker Gregor Gysi und Theologin Margot Käßmann über ihre Gedanken zum Thema „Reformation im 21. Jahrhundert“. Sie gaben den aufmerksamen Zuhörern einen Vorgeschmack darauf, was sie im Buch erwarten wird. So stellten sie Themen wie Krieg und Frieden oder Wirtschaft und Politik in Zusammenhang mit der Reformation und erklärten welche Bedeutung sie in unserer heutigen Gesellschaft hat.

Beide Parteien waren sich einig, dass die Jugend ausschlaggebend für die nötige Reformation in der heutigen Zeit ist. Die jüngere Generation besitzt Kontaktmöglichkeiten über Grenzen hinweg und ermöglicht somit einen internationalen Zugang zum Thema Reformation. Diese und viele weitere Veranstaltungen zum diesjährigen Reformationsjahr thematisieren neben Martin Luther und seinem Wirken auch andere Reformatoren und die Bedeutung der Reformation weltweit.

Highlight wird die Weltausstellung „Reformation“ in der Lutherstadt Wittenberg  – Die feierliche Eröffnung findet am 20.Mai statt.