Grenzen fallen

Wer ab 21. Dezember den Grenzübergang Reitzenhain oder auch Oberwiesenthal überquert, kann seinen Personalausweis in der Tasche lassen.

Dann wird der Schengenraum unter anderen um Tschechien und Polen erweitert. Der Wegfall der Grenzkontrollen soll aber keinen Verlust an Sicherheit bedeuten. Das betonte heute Innenminister Schäuble bei einem Arbeitsgespräch in Pirna.
Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und sein tschechischer Amtskollege Ivan Langer haben heute in Pirna die Auswirkungen der Schengenraumerweiterung diskutiert. Mit am Tisch saß auch Sachsens Innenminister Albrecht Buttolo. Dass der Wegfall der stationären Grenzkontrollen ein Mehr an Freiheit und Sicherheit bringen soll, darüber herrschte allgemein Einigkeit. Zukünftig wollen Tschechien und Deutschland auf mobile Kontrollen im grenznahen Raum setzen und auf eine verstärkte Zusammenarbeit der Beamten aus beiden Ländern.
Mehr dazu sehen Sie im Videobeitrag.

+++
Alle Nachrichten für Chemnitz: Montag bis Freitag ab 18.00 Uhr stündlich in der Drehscheibe Chemnitz bei SACHSEN FERNSEHEN