Grillverbot als Folge der Hitze

Chemnitz- Das Grünflächenamt der Stadt Chemnitz hat ein Verbot für das Grillen auf öffentlichen Grillplätzen ausgesprochen. Grund dafür ist die steigende Waldbrandgefahr aufgrund der aktuellen Hitzewelle.

Laut §3 der Grünanlagensatzung ist das Grillen an diesen Orten ab der Waldbrandwarnstufe 3 nicht mehr zulässig. Durch die anhaltende Trockenperiode der letzten Wochen ist diese Stufe nun erreicht. Bei Zuwiderhandlung drohen den betroffenen Personen Bußgelder von bis zu 1.000 Euro.
Betroffen sind insgesamt neun öffentliche Grillflächen. Dazu zählen unter anderem die Schlossteichinsel im Bereich des Pavillons, mehrere Areale des Stadtparkes, das Wiesenareal am Wasserschloss in Klaffenbach sowie der Park an der Chemnitzer Straße.
Das Grillverbot gilt auf unbestimmte Zeit, bis die Gefahrenstufe für Waldbrände zurück gestuft werden kann.

öffentliche Grillplätze mit aktuellem Grillverbot:

  • Festwiese am Küchwaldpark
  • Schlossteichinsel im Bereich des Pavillons
  • Uferpark
  • Stadtpark – Wiese am Vogelschen Park
  • Stadtpark – Wiesenareal am Südring
  • Wiesenareal im Stadtpark nahe Stadtparkteich
  • Chemnitzer Straße gegenüber Kaufland
  • Park Kappel
  • Wiesenareal am Wasserschloss Klaffenbach