Größter Jugendwettkampf im Wasserspringen in Dresden

Nachwuchs-Wasserspringer aus aller Welt treten derzeit in Dresden gegeneinander an. Bis Samstag werden Wettkämpfe in den Disziplinen 1m- und 3m-Brett, Turmspringen und 3m-Synchronspringen ausgetragen.+++

Zum fünften Mal wird der weltweit größte Jugendwettkampf im Wasserspringen in Dresden ausgetragen.

Dabei gehen etwa 170 Nachwuchs-Wasserspringer im Alter zwischen 14 und 18 Jahre aus 30 Nationen an den Start.

Länder wie Schweden, Kanada, Frankreich.

Aus Deutschland sind auch Dresdner vertreten.

Interview mit Christoph Bohm, Bundesstützpunkttrainer

Wie zum Beispiel Carlo Leuchte. Seit acht Jahren trainiert er im Wassersport.

Interview mit Carlo Leuchte, Teilnehmer aus Dresden

In den Vorkämpfen werden die Finalteilnehmer in den Disziplinen 1m- und 3m-Brett, Turmspringen und 3m-Synchronspringen ermittelt.

Dabei vergeben die Kampfrichter bei jedem Sprung 0 bis 10 Punkte.

Entscheidend beim Sprung ist dabei die Endphase.

Interview mit Christoph Bohm, Bundesstützpunkttrainer

Ziel des Wettkampfes ist es, sich für die Europameisterschaft in Moskau zu qualifizieren.

Die Finalwettkämpfe werden noch bis zum Samstag in der Dresdner Sprunghalle am Freiberger Platz ausgetragen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar