Größtes Lehrereinstellungsprogramm in Sachsen seit zehn Jahren gestartet

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth hat pünktlich zum Start des neuen Schuljahres mehr als 600 Leher im Freistaat eingestellt. Damit ist der Schulstart am Montag gesichert. +++

„Das Schuljahr kann starten“ Mit diesen Worten hat Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth in Dresden ihren Maßnahmenkatalog für das kommende Schuljahr vorgestellt.

Es galt drei wichtige Dinge im größten Lehrereinstellungsprogramm Sachsens der letzten zehn Jahre umzusetzen: die Einstellung von 650 neuen Lehrkräften Bildung größerer Klassen Umsteuern bei Ganztagsangeboten 1300 Bewerber vermeldete das Kultusministerium auf die über 600 freien Lehrerstellen.

Interview mit Brunhild Kurth (parteilos), Sachsens Kultusministerin (im Video)

Nichts desto trotz kann es an einigen Schulen am Montag zu Einschränkungen kommen.

Der Sächsische Lehrerverband kündigt unterdessen für den 7. September 11 Uhr eine zentrale Streik- und Protestveranstaltung vor dem Sächsischen Landtag an.

Bei der Kundgebung fordern die Sächsischen Lehrer die Aufnahme von Verhandlungen zu einem Demografie-Tarifvertrag im Freistaat Sachsen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!