Großbaustelle der LVB sorgt für Frust und Verwirrung unter den Leipzigern

Seit Samstag wird die Geduld der Leipziger wieder auf die Probe gestellt. Denn die Leipziger Verkehrsbetriebe haben mit den Bauarbeiten am Tröndlinring Teile der Innenstadt komplett lahmgelegt. Frust war da am ersten Werktag vorprogrammiert. +++

Trotz der umfangreichen Information durch die LVB selbst sowie durch zahlreiche Medien waren viele am Montagmorgen verwirrt. Größtenteils waren Pendler und Touristen die Pechvögel, die sich etwas verloren fühlten zwischen all den Sperrungen und Umleitungen.

Eine umfangreiche Erneuerung der maroden Gleisanlagen am Tröndlinring und in der Lützner Straße machen die Sperrung der Straßen und Haltestellen unumgänglich. Gerade die Anlagen am Tröndlinring sind stark verschlissen.

Die Sperrungen für den Bahn und Individualverkehr dauern noch bis zum September an. Danach soll der Verkehr wieder normal rollen. Und der Frust wird schwinden.