Großbaustelle Lützner Straße: KWL modernisiert per „Schlauchlining“

In dem Mammutprojekt von Stadt, KWL und LVB wird nicht nur die Linie 15 ausgebaut, sondern auch die mehr als 100 Jahre alten Trink-und Abwasserleitungen werden erneuert. Wie das passiert, ist durchaus spektakulär. +++

Regina heißt die Maschine, die in den kommenden Stunden eine nicht unwesentliche Rolle spielen wird. Ihre zwei Förderbänder sollen diesen maßgefertigten Schlauch in den alten sanierungsbedürftigen Abwasserkanal befördern.

Schlauchlining nennt sich das Verfahren, dass die Kommunalen Wasserwerke hier zum Einsatz bringen. Der Vorteil: es muss kein Graben gebuddelt werden und es geht schnell. 

Interview: Mathias Wiemann – Kommunale Wasserwerke Leipzig 

Auf 120 Meter Länge erhält der Kanal so eine neue Innenhaut. Zwei weitere Abschnitte in diesem Verfahren werden noch folgen. Sobald die KWL mit ihren Leitungsarbeiten fertig ist, können Leipziger Verkehrsbetriebe und Stadt mit dem Gleis- und Straßenbau beginnen. 

Interview: Dirk Sikora – Leipziger Verkehrsbetriebe

Bislang liegen die Arbeiten an der Lützner Straße im Zeitplan und auch der einspurige Straßenbahnverkehr auf dem Behelfsgleis läuft größtenteils reibungslos. Bis alles fertig ist braucht es trotzdem noch ein bisschen Geduld.

Erst 2014 wird hier der Verkehr wieder uneingeschränkt rollen.