Großbrand hält Feuerwehr in Atem

Chemnitz- Am Donnerstagmorgen kam es in der Lindenstraße in Mühlau bei Chemnitz zu einem Großbrand in einer Entsorgungsfirma. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Brand unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Das Feuer war um circa 6.45 Uhr offenbar beim Shreddern von Holzabfällen ausgebrochen. Rasend schnell hatte es sich auf dem gesamten Gelände ausgebreitet und sorgte für eine starke Rauchentwicklung. Die Rauchwolke breitete sich in Richtung Hartmannsdorf, Burgstädt sowie Wittgensdorf aus. Anwohner im Umfeld wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Trotz des riesigen Feuers wurde nach derzeitigem Kenntnisstand zum Glück niemand verletzt. Aktuell wird der Gesamtschaden auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt, eine genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Das gesamte Gewerbegebiet Mühlau musste für einen längeren Zeitraum komplett gesperrt  werden.

Die Kriminalpolizei Chemnitz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine genaue Untersuchung des Brandortes kann jedoch erst nach Abschluss der Löscharbeiten erfolgen.