Großbrand in Chemnitzer Industriegebäude

Chemnitz – Ein Großbrand im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf hat in der Nacht zu Mittwoch die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten.

Am späten Dienstagabend, gegen 23 Uhr, alarmierten Zeugen die Feuerwehr und die Chemnitzer Polizei wegen eines Brandes im zweiten Obergeschoss eines ehemaligen Industriekomplexes nahe eines Wohncarrés in der Turnstraße. Binnen kürzester Zeit griffen die Flammen auf das gesamte Gebäude über. Umfangreiche Straßensperrungen mussten errichtet werden. Während des Einsatzes kam es zum Zusammenstoß eines Streifenwagens mit einem Feuerwehrmann. Der Polizist hatte den 51-Jährigen, der dabei war, eine Löschwasserleitung zu errichten, beim Rangieren erfasst und leicht verletzt. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und des Ausmaßes des Brandes entschied sich die Feuerwehr dazu, den Industriekomplex kontrolliert abbrennen zu lassen.

Die Einsatzkräfte konzentrierten sich darauf, umliegende Wohngebäude zu schützen, sodass ein Übergreifen des Feuers verhindert werden konnte. Eines der umliegenden Wohnhäuser musste evakuiert werden, da der Giebel des Brandobjekts drohte, auf das Haus zu stürzen. Die Bewohner kamen bis auf weiteres bei Verwandten und Bekannten unter. Kriminaltechniker müssen nun die Brandursache ermitteln. Auch wenn der Brandort noch nicht in Augenschein genommen werden konnte, schließt die Polizei einen technischen Defekt als Brandursache aus. Momentan wird von fahrlässiger oder gar vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen.

Laut Polizei sollen sich am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, mehrere Kinder bzw. Jugendliche in dem Industriekomplex aufgehalten haben. So beobachteten Anwohner zwei Jungs, zwischen 10 und 14 Jahren und ein Mädchen beim Verlassen des Gebäudes. Sie könnten wichtige Zeugen sein. Die Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion bittet deshalb darum, dass sich die drei sowie weitere Zeugen, die Angaben zum Brandgeschehen bzw. zu Personen im Gebäude machen können, unter 0371 387-3445 melden.

Wie die Eigentümerin des Industriekomplexes gegenüber Chemnitz Fernsehen mitteilte, befand sich das Gebäude kurz vor einer Sanierung. An diesen Plänen will sie aber trotz des Brandes festhalten. So sollen in der ehemaligen Industrieanlage Wohnungen und Lofts entstehen.