Große Ehre für Chemnitzer Geologen

Ein archäologischer Sensationsfund in Chemnitz ist nach sieben Jahren nach einem der beteiligten Forscher benannt worden.

Im Jahr 2009 war der weltweit erste komplett erhaltene Fossil eines Skorpions aus dem Perm bei Grabungen in Chemnitz-Hilbersdorf gefunden worden.

Die 291 Millionen Jahre alte Art wurde nun zu Ehren des Chemnitzer Geologen Bernd Tunger auf den Namen „Opsieobuthus tungeri“ getauft.

Bei den im Jahr 2011 abgeschlossenen Chemnitzer Grabungen wurden mehrere versteinerte Exemplare des Skorpions in ihrem natürlichen Lebensraum gefunden.