Große Gefühle auf Chemnitzer Opernbühne

Mit seiner Inszenierung „Anna Karenina“ bringt Jochen Ulrich einen der ganz großen Romane des russischen Realismus auf die Bühne.

Dazu hat er den 1200 Seiten umfassenden Roman Leo Tolstois adaptiert und zu einem knapp dreistündigen Tanzabend komprimiert. Zelebriert wird die Geschichte einer ebenso faszinierenden wie zerstörerischen Leidenschaft.

Interview: Jochen Ulrich – Choreograph

Mit der Figur der Anna Karenina schuf Leo Tolstoi eine der berühmtesten Romanheldinnen aller Zeiten.

Ihre schicksalhafte Begegnung mit Graf Wronskij ist der Beginn einer Beziehung, die von aufopferungsvoller Liebe und tiefster Verzweiflung geprägt ist – eine ideale Ballettvorlage.

Getanzt wird zu Musik von Sergej Rachmaninow. Dessen sinfonische Werke mit ihren großen Spannungsbögen liefern Jochen Ullrich die passende Grundlage für seine Inszenierung der ausladenden Gesten.

Interview: Jochen Ulrich – Choreograph

Premiere feiert „Anna Karenina“ am kommenden Samstag, Beginn der Vorstellung ist 19.30 Uhr.