Große „kleine“ Lokomotiv-Träume – Großbahntreffen in Schkeuditz

Am kommenden Wochenende werden die Herzen aller Eisenbahnfreunde höher schlagen. Denn es startet ein großangelegtes Großereignis: das 10. Großbahntreffen in Schkeuditz. Das Größte an der Sache ist aber die Begeisterung der Modelleisenbahner. +++

Im historischen Straßenbahndepot in Schkeuditz stellen sie die Weichen. Beständig und unermüdlich. Zug um Zug in der sensiblen Welt der Modelleisenbahnanlagen: Die Modelleisenbahnfreunde des IG Modellbahn Schkeuditz e.V.

Es sind echt harte Männer. Nur bei einer Sache werden sie schwach – wenn es um diese rollende schnaufende Materie geht. Dann werden sie butterweich, und ihre Augen glänzen.

Bei Peter Schilde kann man das ganz gut erkennen. Denn er ist einer dieser leidenschaftlichen Techniker, Tischler, Tüftler. Er ist der Häuslebauer im Verein und hat all diese Modellgebäude frei erfunden und in die Anlage gesetzt.

Mit seinen geschickten Händen ist Peter Schilde unverzichtbar für die Gestaltung der Anlagen. Allerdings ist die Anlage auch unverzichtbar für ihn. Seine Frau habe aber Verständnis dafür, dass er unzählige Stunden in seiner Bastelkammer verbringt. 20 Jahre seiner Ehe hat er wohl verbastelt, schätzt er grob, mit einem Augenzwinkern.

Und was bei dieser Arbeit herauskommt, kann sich sehen lassen. Vor allem am kommenden Wochenende. Denn dann veranstaltet der Verein sein 10. Großbahntreffen hier in Schkeuditz. Und dass, so sagt auch Vereinsmitglied Michael Franke mit Nachdruck, sollte sich niemand entgehen lassen.