Große Kooperation zwischen VW und Dynamo

Dresden - Volkswagen ist in der kommenden Saison der neue Partner von Dynamo Dresden. Der Automobilhersteller richtet sich strategisch neu aus und setzt auf Standortkooperationen. Daher war es wichtig, auf den lokalen Zweitligisten zu zugehen. Ein Fokus dabei liegt auf der Jugendförderung.

Ralf Minge, Sport-Geschäftsführer Dynamo Dresden freut sich über die Kooperation und vor allem die Nachwuchsförderung. So wie VW die E-Mobilität weiter entwickelt, wollen wir unsere Talente entwickeln, die dann irgendwann im Stadion spielen, so Minge.

„Dynamo Dresden und die Gläserne Manufaktur sind zwei Aushängeschilder der Landeshauptstadt.“, so Lars Dittert, Standortleiter der Gläsernen Manufaktur. Neben der neuen Kooperation mit Dynamo Dresden hat VW auch die Verträge mit vielen Standorten, unter anderem dem FSV Zwickau und dem FC Chemnitz verlängert. Für Henning Schulzki, Vertriebs- und Marketingchef der Gläsernen Manufaktur ist es mehr als nur ein simples Sponsoring: "Es ist eine andere Präsenz als in der Vergangenheit, da wir ab jetzt auch das Thema Fußball mit in das Portfolio aufnehmen." Schulzki sieht auch einen Mehrwert für die Mitarbeiter, die teilweise sowieso schon eine Verbundenheit mit dem Fußballverein haben. Mit der Unterstützung im Jugend- und Nachwuchsbereich können sie den Dresdnern eine neue Seite des Unternehmens zeigen, Schulzki.

Neu war auch die Wahl der Kapitäne. Nicht nur Marco Hartmann führt das Team an, auch Kreuzer, Müller und Wiegers werden diese Saison die Kapitänsbinde tragen. Spannend wird auch der anstehenden Saisonauftakt. Am Samstag um 13 Uhr spielen die Schwarz-Gelben gegen den Absteiger aus der ersten Bundesliga, den 1. FC Nürnberg im Rudolf-Harbig-Stadion. Für das Spiel gibt es nur noch wenige Karten zu kaufen.