Großeinsatz auf dem Chemnitzer Sonnenberg

Wegen des gefährlichen Abenteuers dreier Kinder waren am Donnerstagabend Polizei und Feuerwehr auf der Gießerstraße im Einsatz.

Kurz vor 18.15 Uhr hatte eine Anwohnerin vom Balkon aus gesehen, wie drei Kinder aus einem Dachfenster eines Mehrfamilienhauses auf der Gießerstraße aufs Hausdach stiegen. Die Beobachterin verständigte die Rettungsleitstelle. Zwei Polizeiautos mit fünf Polizisten, insgesamt 23 Feuerwehrleute aus Euba sowie der Höhenrettung der Chemnitzer Berufsfeuerwehr und Rettungssanitäter waren vor Ort. Das Dach wurde geprüft, es waren keine Kinder mehr dort.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass es drei Mädchen waren, die zunächst auf den Boden des Hauses und dann aufs Dach gestiegen waren. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

Wenig später befuhr der 28-jährige Fahrer eines Rettungswagens die Gießerstraße in Richtung Zietenstraße mit Blaulicht. Auf der Kreuzung Hainstraße/Gießerstraße kollidierte der Sprinter mit einem auf der bevorrechtigten Hainstraße stadtwärts fahrenden Renault Twingo. Die Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.