Großer Andrang bei Chemnitzer Bergparade

Chemnitz – Die „Große Bergparade“ hat am Samstag in Chemnitz für einen stimmungsvollen Auftakt der Vorweihnachtszeit gesorgt.

Bei winterlichen Temperaturen versammelten sich auf dem Theaterplatz mehr als 1.000 Mitwirkende. Anschließend zogen die Bergmusiker-Kapellen sowie zahlreiche Uniform- und Trachtenträgerinnen und -träger über die Straße der Nationen Richtung Brückenstraße.

Die Aufzugsstrecke war wie in den Vorjahren von zahlreichen Schaulustigen gesäumt. Zielpunkt für die erzgebirgischen Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine war der Stadthallenvorplatz. Dort wurden sie in diesem Jahr von Bürgermeister Miko Runkel zum Abschlusskonzert empfangen.

Mit den traditionsreichen Aufzügen machten die Bergbrüderschaften einst ihren Landesherren ihre Aufwartung. Nun sind sie fester Bestandteil der Pflege des erzgebirgischen Brauchtums.

Die 39. Chemnitzer Bergparade war die Auftaktveranstaltung für viele weitere Bergaufzüge im Erzgebirge und Vogtland. Die Abschlussbergparade findet am 23. Dezember in Annaberg-Buchholz statt.