Commerzbank-Flagship – Modernste Dresdner Bank eröffnet

Dresden – Die Commerzbank hat am Dresdner Altmarkt ihre erste Flagship-Filiale in Sachsen eingeweiht. Die Öffnungszeiten steigen von 37 auf 45 Stunden pro Woche. Das bestehende Filialnetz in Dresden und Umgebung bleibt erhalten. Das kostenfreie Giro-Konto wird es weiterhin geben.

Bereichsvorstand Jenny Friese: „Wir investieren in unsere Filialen, weil sich die Kunden auch im digitalen Zeitalter persönliche Beratung wünschen.“ Insgesamt wurden 600.000 Euro in den Dresdner Standort investiert.

Serviceanliegen können in der neuen Flagship-Filiale deutlich schneller als bisher erledigt werden. Dafür hat die Bank den Eingangsbereich umgebaut und einen Empfang sowie ein Servicedesk geschaffen. Auf 660 Quadratmetern finden Kunden zudem neu gestaltete Beratungsplätze sowie eine Lounge, in dem Kaffeebar, öffentliches WLAN und Tablets mit Informationsangeboten den Aufenthalt angenehm machen.

Die Erneuerung zur modernsten Bankfiliale in Sachsen wurde am vergangenen Freitag nach vierwöchiger Umbauphase erfolgreich abgeschlossen. „Die Stadt Dresden ist ein idealer Standort für eine Flagship-Filiale“, so Niederlassungsleiter Joachim Hecker. „Insgesamt haben wir knapp 600.000 Euro in den Standort investiert. Das ist die beste Voraussetzung, um unseren erfolgreichen Wachstumskurs in Dresden fortzusetzen.“ In den ersten neun Monaten 2017 hat die Bank 3.370 zusätzliche Kunden in der Niederlassung Dresden gewonnen.

Die erste sächsische Flagship-Filiale befindet sich im Herzen von Dresden am Altmarkt und trägt als Referenz an die Geburtsstadt der Dresdner Bank auch weiterhin den Namen „Dresdner Bank“ – Eine Marke der Commerzbank AG“. Mit dieser Sonderregelung bekennt sich die Commerzbank zum kulturellen Erbe der Dresdner Bank, gleichzeitig erhält sie langfristig den Schutz und alle Rechte für die Marke „Dresdner Bank“.

Die Commerzbank hat im vergangenen Jahr mit der Einführung von Flagship-Filialen begonnen. Zuvor hat sie das Konzept zwei Jahre in Berlin und Stuttgart getestet. Ergebnis: In den Pilotfilialen stieg die Zahl der Filialbesucher um rund 50 Prozent. Die Zahl der Neukunden wurde im Schnitt um rund 30 Prozent gesteigert.  Dresden ist deutschlandweit das achte Flagship der Commerzbank, weitere vier werden noch in 2017 eröffnet, die nächste in 14 Tagen in Leipzig am Thomaskirchhof.

 

Zahlen, Daten, Fakten

Niederlassung Dresden mit sieben Filialen im Stadtgebiet, Radebeul, Riesa, Meißen und Pirna sowie dem Wealth Management-Standort und fünf Unternehmerkunden-Standorten:

Kunden:                          127.400 davon 24.800 Unternehmerkunden und 1.420 WM-Kunden

Anlagevolumen:            2,1 Milliarden Euro

Kreditvolumen:             1,0 Milliarden Euro

Mitarbeiter:                  165

 

Flagship Dresden:

Privatkunden:               16.840

Anlagevolumen:            250 Millionen Euro

Kreditvolumen:             101 Millionen Euro

Mitarbeiter:                  65