Großer Bahnhof für Hochspringer Raul Spank

  Nach der Leichtathletik WM in Berlin haben auch die Dresdner Grund zum Feiern. Hochspringer Raul Spank ist heute mit Bronze im Gepäck wieder nach Hause gekommen.

  Der Dresdner Raul Spank ist bei der Leichtathletik WM in Berlin auf Platz drei gesprungen. Die Freude darüber ist auch in Dresden riesengroß. Heute wurde der Sportler bei seinem Verein, dem DSC, mit einem Empfang begrüßt. Für Spank war es die erste WM- und die noch im eigenen Land.

Interview Raul Spank, Hochspringer

Damit sprang Spank auf Platz drei. Die Medaille teilt er sich mit dem Polen Sylwester Bednarek. Weil der vor ihm im Alphabet kommt, hält Spank auch noch nicht die echte Medaille in den Händen, das Original wird noch nachgereicht.

Auch der Dresdner Läufer Martin Grothkopp war bei der Weltmeisterschaft dabei. Seine Staffel über 4 x 400 Meter verpasste den Einzug ins Finale und landete auf Platz 10. Für den Dresdner Startläufer war es die erste große internationale Meisterschaft.

Interview Martin Grothkopp, 400-Meter-Läufer

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar