Großer Garten Dresden: Rekonstruktion des Dahliengartens abgeschlossen

Der Dahliengarten als eigenständiger Garten inmitten des Großen Gartens ist nach historischen Plänen für 118.000 Euro rekonstruiert worden. Die Wege sind wieder begehbar und die zahlreichen Bänke laden zum Verweilen ein. +++

Der Dahliengarten als eigenständiger Garten inmitten des Großen Gartens zu Dresden wurde von März bis Juni 2010 vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) nach historischen Plänen rekonstruiert. Der Freistaat Sachsen investierte circa 118.000 Euro.  

Nachdem vermutlich 1923 eine erste Dahlienschau in Dresden stattfand, wurde 1952 bis 1954 der Dahliengarten im Großen Garten errichtet. Dazu wurden 1952 die ersten 4.800 Dahlienknollen bestellt. Im Jahr 1953 wurde die bauliche Anlage errichtet, die 1973 nochmals umgestaltet wurde. In dieser Zeit wurde auch der Brunnen in die Anlage eingefügt.  

Auf der Grundlage weniger vorhandener Pläne und Photos, aber vor allem aufgrund der hilfreichen Aussagen von Zeitzeugen, konnte der Dahliengarten instand gesetzt werden.   Die Pergola, von der nur noch Fundamentreste übrig waren, wurde rekonstruiert.

Glücklicherweise existieren im Großen Garten noch baugleiche Pergolen, so dass dieses Bauteil nach einer Originalvorlage gefertigt werden konnte. Schwierig war, die Brunnenkrone wiederherzustellen. Von ihr konnte nur noch ein Photo aufgefunden werden. Auch die Wege sind wieder begehbar und die zahlreichen Bänke laden zum Verweilen ein.

Quelle: STAATSBETRIEB SÄCHSISCHES IMMOBILIEN- UND BAUMANAGEMENT

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!