Großer gemeinsamer Tag der offenen Tür von AFBB, awv und FHD

Am Samstag, dem 4. Mai, von 10.00 bis 14.00 Uhr findet der gemeinsame Tag der offenen Tür von der Akademie für berufliche Bildung gGmbH, der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH und der Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH statt. +++

Wohin soll es nach dem Schulabschluss gehen? Einen Überblick über erstklassige private Schul-, Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Studienangebote in Dresden bieten jetzt die Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB), die Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH (awv) und die Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH (FHD) beim großen und erstmals gemeinsamen Tag der offenen Tür. Am Samstag, dem 4. Mai, kann sich von 10.00 bis 14.00 Uhr jeder eingehend auf dem Campus Straßburger Platz sowie dem Campus Lingnerallee über die Bildungsangebote der drei Einrichtungen informieren. Zahlreiche interessante Vorträge und Workshops runden das Programm ab.

Der große Tag der offenen Tür ist nicht nur für Interessierte an Studium, Ausbildung und Weiterbildung, sondern auch für Unternehmer sinnvoll, die ihre Mitarbeiter fördern wollen. „Am 4. Mai bekommen Schulabgänger, Auszubildende, Angestellte und Chefs gleichermaßen geballte Infos, einen realen Eindruck von den Lernbedingungen sowie die Möglichkeit, sich selbst oder ihre Mitarbeiter direkt anzumelden. Das spart Zeit für die Recherche und somit Geld. Und warum soll sich ein Chef beispielsweise über mangelnde Sprach- oder Fachkenntnisse ärgern? Wir bieten für quasi fast jede Wissenslücke nicht nur die passende Ausbildung oder das passende Studium, sondern auch eine mit dem Beruf vereinbare Weiterbildung an“, so Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB), der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung Gmbh (awv) sowie der Fachhochschule Dresden (FHD).

An der Fachhochschule Dresden stehen derzeit fünf verschiedene Studiengänge zur Auswahl: „Modedesign“, „Business Administration“, „Grafikdesign Screen/Printmedia“, „Pflegemanagement“ sowie „Sozialpädagogik & Management“. Alle fünf Studienrichtungen werden mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen und können in Vollzeit oder teils auch berufsbegleitend absolviert werden. Während Grafik- und Modedesign an der Lingnerallee vis-à-vis des Hygienemuseums in der Fakultät Design gelehrt wird (Lingnerallee 3, Eingang Ost, 5. Etage), besuchen die Studenten der anderen drei Studiengänge ihre Kurse am Straßburger Platz in der Fakultät Betriebswirtschaft (Blochmannstraße 2). Am 4. Mai können Besucher in der Designfakultät ab 10.00 Uhr die Werkstätten besichtigen und eine Herrenkollektion der Modedesign-Studenten begutachten. Ab 10.30 Uhr locken Workshops der Design-Dozenten wie beispielsweise „Gestalte dein persönliches Schlüsselband“ oder „Zeichne, was du siehst“. Was sich hinter einem Design-Studium verbirgt, verrät der Vortrag „Design studieren?!“, der jeweils um 11.00 und um 13.00 Uhr gehalten wird. Um 12.00 Uhr erfahren Studieninteressierte, wie sie ihr Studium an der FHD finanzieren können. Zudem gibt es individuelle Beratungen zu allen Fragen rund ums Studium an der FHD. Nicht minder informativ ist das Programm des Tages der offenen Tür an der Fakultät Betriebswirtschaft am Straßburger Platz. Hier geben fünf Vorträge wie beispielsweise „Was soll soziale Arbeit (im) Unternehmen“ oder „Managment studieren?!“ Einblicke hinter die Kulissen. Weitere Vorträge widmen sich der Finanzierung des Studiums und dem Thema Studieren neben dem Beruf. Auch hier ist jederzeit eine individuelle Studienberatung möglich.

Die Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB), die ebenfalls ihren Sitz in der Blochmannstraße 2 am Straßburger Platz hat, informiert am 4. Mai über ihre 23 verschiedene dualen Berufsfach- und Fachschulausbildungen, die zahlreichen Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie das Berufliche Gymnasium Fachrichtung Biotechnologie, das Berufliche Gymnasium Fachrichtung Gesundheit und Soziales sowie die Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung und die Fachoberschule für Gestaltung. „Zu unserem Angebot zählen unter anderem gestalterische Berufe wie Mediengestalter/in, viele kaufmännische Berufe wie Büro- oder Immobilienkaufmann/-frau, informationstechnische Berufe wie Fachinformatiker/in und soziale Berufe wie Erzieher/in oder Altenpfleger/in“, erläutert Günter Kahle, Geschäftsführer der Akademie.

Die Akademie für Wirtschaft und Verwaltung Gmbh (awv) schließlich stellt im gleichen Gebäude ihre umfangreichen Weiterbildungsangebote vor, etwa den Kniggekurs oder das Telefontraining für Auszubildende und Schüler, die Fortbildung „Geprüfte(r) Bilanzbuchhalter(in)“ oder „Geprüfte(r) Wirtschaftsfachwirt(in)“ mit IHK-Abschluss oder die vierundzwanzig brandneuen Weiterbildungskurse in den Bereichen Medien, Grafik und Webdesign. Von Mediengestaltung über Bild-, Vektor- und Layoutbearbeitung bis zu Webdesign und Webprogrammierung reicht das breitgefächerte Angebot.

Quelle: Presseversand Medienkontor