Großer Investor für Karree am Chemnitzer Brühl gefunden

Der GGG und der Stadt Chemnitz ist es nun gelungen, mit der Unger Unternehmensgruppe einen großen Investor für ein Karree am Brühl zu gewinnen.

Am Freitagabend hat der Aufsichtsrat der GGG dem Verkauf zugestimmt.

Das Chemnitzer Wohnungsunternehmen GGG und die Unger Unternehmensgruppe können damit den Kaufvertrag über insgesamt neun Gebäude (113 Wohnungen) sowie Freiflächen im so genannten Karree 5 (zwischen Brühl, Karl-Liebknecht-, Hermann- und Elisenstraße) aushandeln und unterzeichnen.

Die Gewinnung dieses erfahrenen Großinvestors, der bereits das Bürgerhaus am Wall in der Innenstadt entwickelt hat, stellt einen weiteren wichtigen Schritt zur Entwicklung des Brühls hin zu einem urbanen Quartier dar. Durch seine zentrale Lage direkt gegenüber der Rosa-Luxemburg-Schule bildet das Karree 5 zugleich die Mitte des Brühl-Boulevards.

Weitere Gespräche zwischen GGG und Kaufinteressenten über Immobilien am Brühl laufen derzeit. Die GGG ist optimistisch, weitere Verkäufe noch innerhalb der kommenden sechs Monate abschließen zu können.

Nach Informationen der Stadt Chemnitz werden in diesem Jahr voraussichtlich vier weitere private Eigentümer am Brühl sanieren – dies betrifft die Gebäude Brühl 34 und 36 (Karree 3), Brühl 54 (Karree 13) sowie Brühl 61 (Brühlpioniere).

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar