Großes Fest zum 80. Geburtstag des Dresdner Flughafens

Am 19. und 20. September feiert der Dresdner Flughafen seinen 80. Geburtstag mit dem Großen Flughafenfest. Dabei gibt es u.a. Rundflüge über die Stadt und die Besichtigung der Nato-Aufklärungsflugzeuge „Awacs“. +++

Die Besucher erwartet jeweils von 10 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm zwischen Himmel und Erde. Die Fluggesellschaften airberlin und Germania und mehrere Rundflug-Anbieter starten zu Sonderflügen mit Ausblicken auf Dresden und Umgebung.
 
Besichtigt werden können das Nato-Aufklärungsflugzeug „Awacs“, der legendäre Dresdner Düsenjet „152“, Kleinflugzeuge und Helikopter, die Wetterwarte sowie Abfertigungs-, Feuerwehr- und Winterdiensttechnik des Airports.

Im Innen- und Außenbereich des Terminals präsentieren sich viele Partner des Flughafens – von A wie Aeroclub Pirna bis Z wie Zoll. Dazu gibt es spannende Mini-Touren, Spielspaß für Kinder und ein Showprogramm mit Musik, Comedy, Artistik und Talks auf zwei Bühnen.

Eine Boeing 737 startet am Samstag um 13:30 Uhr zum einstündigen Rundflug (Flugnummer ST2424). Tickets gibt es im Vorverkauf für 99 Euro pro Person an der Flughafen-Information oder auf der Germania-Webseite.

Die Airline bietet am Sonntag 50-minütige Rundflüge in einem Flugzeug vom Typ Bombardier Dash 8Q-400 an. Die Turboprop-Maschine startet um 10:30 Uhr (Flugnummer AB1997) und 12 Uhr (AB1998). Der Preis pro Person und Flug beträgt 99 Euro und beinhaltet ein Getränk und einen Snack.

Mehrere Anbieter heben an beiden Tagen mit Kleinflugzeugen zu 20- bis 30-minütigen Rundflügen ab: Fliegerservice „August der Starke“ aus Dresden (Cessna 172, DA40), Flug-Center Milan aus Kamenz (Cessna 172, Piper 28, TB-10), Flugservice Bautzen (Cessna 340A, Aero GA-8, TB-10) und FMU Reinsdorf (Antonow AN-2). Die verschiedenen Routen führen über Dresden, Moritzburg oder Meißen. Telefonische Reservierungen sind voraussichtlich ab Ende August möglich. Informationen dazu werden rechtzeitig im Internet veröffentlicht.

Mini-Touren starten an beiden Tagen im 30-Minuten-Takt zwischen 10 und 17 Uhr. Bis zu 50 Personen können jeweils teilnehmen. Stationen sind eine Sicherheitskontrolle und die Besichtigung der Flugzeugabfertigung aus dem Vorfeldbus heraus. Kosten: Erwachsene 4 Euro, Kinder/Schüler bis 14 Jahre 2 Euro.

Wetterwarten-Touren starten an beiden Tagen um 11:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:30 Uhr. Die jeweils bis zu 20 Teilnehmer durchlaufen eine Sicherheitskontrolle, fahren mit dem Vorfeldbus zur Wetterwarte und schauen dort den Mitarbeitern des Deutschen Wetterdienstes über die Schultern. Kosten: 4 bzw. 2 Euro.

Awacs-Touren gibt es ausschließlich am Samstag um 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr. Die exklusiven Begehungen des Nato-Aufklärungsflugzeuges Boeing 707-320 sind für jeweils 20 Personen ausgelegt. Kosten: 10 bzw. 6 Euro. Eine Reservierung speziell für diese Tour ist möglich unter Tel. 0351/881-3300 oder -3360. Treffpunkt für alle Touren ist die Flughafen-Information im Terminal.

Der erste deutsche Düsenjet, die „152“, wurde in den 1950er Jahren im Flugzeugwerk Dresden gebaut. Der restaurierte Rumpf des letzten erhaltenen Exemplars steht im Westflügel des Terminals zur Besichtigung offen (im Eintrittspreis inbegriffen). Mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Höhepunkte des Bühnenprogramms am Samstag sind u.a. die Auftritte von Popschlager-Star Franziska („Sommergefühl“), DSDS-Sternchen Vanessa Neigert mit dem Rock ’n‘ Roll-Orchester-Magdeburg, vom Polizeiorchester Sachsen, Bäng Bäng Steelpan Orchester, der Show-Zwillinge Claudia & Carmen und der Coswig Artists mit ihrer Body-Magic-Show.

Für gute Sonntagsstimmung sorgen u.a. Böttcher & Fischer von Radio R.SA, Popschlager-Star Ella Endlich („Küss mich, halt mich, lieb mich“), das Bundespolizeiorchester, die Dixie-Mix-Altstars, der schwebende Dr. Musikus, das Bäng Bäng Steelpan Orchester und die Coswig Artists. Unter dem Motto „Feiern macht Freude – Wiedersehen macht Freude“ zünden Entertainer Uwe Jensen, DSDS-Sternchen Anna-Carina Woitschack, die City Dancers und die Hut-Jongleure Angelique & Kavalier ein Show-Feuerwerk.

Für die Kinder gibt es Hüpfburgen, Bastel- und Schminktische, Geschicklichkeitsspiele, eine Dschungel-Show am Sonntag und viele weitere Attraktionen zum Austoben und Herumtollen. Der beliebte Polizei-Dino „Poldi“ schaut am Samstag beim Flughafenfest vorbei.

Der Eintritt kostet 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder von 7 bis 14 Jahren. Kinder bis 6 Jahre erhalten freien Eintritt. Das Parken kostet pauschal 4 Euro. Auf den ausgewiesenen Flächen sind ausreichend Stellplätze vorhanden.

Quelle: Mitteldeutsche Flughafen AG
Fotoquelle: Michael Weimer

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar