Großes Streaming-Angebot führt zur Online-Piraterie

Immer mehr große und kleine Player im Fernsehgeschäft bieten ihren eigenen Streaming-Dienst an. Neben Netflix, Apple TV und Amazon steigt nun auch Disney mit Disney+ ins Streaming-Geschäft ein, und mit monatlichen Kosten von 6,99 $ ist es zudem einer der günstigen Anbieter.

Wann die Möglichkeit besteht, Disney+ in Deutschland zu erhalten ist unklar; während es bereits im November 2019 in den Niederlanden gestreamt werden kann, wird darüber gefachsimpelt, ob es Ende 2020 auch bei uns in Deutschland möglich ist. Aber mehr Anbieter mit mehr exklusiven Inhalten beutetet auch Mehrkosten durch mehrere Abos bei Streaming-Diensten, was den Nutzer in die Illegalität treiben könnte.

Bildautor: Lucas Wolff

Exklusive Angebote bei Disney+

Natürlich werden in erster Linie Disney-Filme auf dem Streaming-Dienst angeboten, aber während Avengers: Infinity War noch auf Netflix gestreamt werden konnte, wird Avengers: Endgame sowie andere Disney-Filme nur noch auf Disney+ gestreamt. Auch bestimmte Serien zu Star Wars oder Monster-AG werden nur noch über den eigenen Streaming-Dienst zu Verfügung stehen. Möchte man also die besonderen Serien und Filme sehen, kommen zusätzliche 7 Dollar im Monat bzw. 70 Dollar Jahresgebühr zu den Kosten für die restlichen Streaming-Kosten für Amazon, Netflix, Spotify usw. dazu. Die große Vielfalt und Freiheit, sich für den passenden Anbieter zu

entscheiden, bedeutet aber auch, dass für wenige Minuten oder Stunden zusätzliche Kosten zusammenlaufen können, und noch mehr Abos abgeschlossen werden müssen. Entsprechend wird nach Alternativen geschaut, um die Kosten überschaubar zu halten und sich gegebenenfalls nur die Rosinen aus den Streaming-Diensten herauspicken zu können.

Einfach mal das Land wechseln

Während man nicht einfach mal in Urlaub fahren kann, nur weil ein bestimmter Film erst in USA gestreamt wird oder die neue Staffel schon Wochen vorab zu sehen ist, kann man aber mit moderner Technologie durchaus den Laptop und Computer sowie das Smartphone in den Urlaub über den Ozean schicken. Geoblocking ist zum Beispiel auf Youtube gang und gäbe, wenn wieder mal ein Lied nicht in Deutschland zu sehen sein darf. Mit VPN lässt sich aber dieses Geoblocking umgehen und man kann durchaus auch Streamen, als wäre man gerade in USA oder Australien. Die Möglichkeit funktioniert auch mit VPN und Netflix, sodass zum Beispiel die neue Staffel von AHS schon eher angesehen werden kann.

Unterschiedliche Ausstrahlungszeiten sorgen für Unmut

Viele Serien und Filme werden erst in USA oder Australien ausgestrahlt, bevor Sie nach Deutschland kommen. Was schon immer irgendwie normal war, dasselbe passiert mit italienischen oder deutschen Filmen und Serien, ist aber im Zeitalter von „jetzt-sofort“ ein Übel für viele Serienjunkies. Dabei geht es aber nicht um die Möglichkeit, fremdsprachige Filme in Deutsch zu sehen, sondern überhaupt den Film, die Serie oder die neue Staffel jetzt-sofort sehen zu können – zusammen mit all den anderen Fans auf der Welt. Bei Disney+ kann man in USA bereits im November 2019 die heiß begehrte Star Wars-Show The Mandalorian streamen, in Deutschland kommt die Show erst, wenn auch Disney+ verfügbar ist.

Bei Netflix Deutschland kommen viele Serien zeitgleich mit der ersten Ausstrahlung in USA, wenn man The Office von NBC und ein paar weitere außer Acht lässt, die in Deutschland gar nicht gestreamt werden oder wie die neue Staffel von „AHS“, die bereits seit September in USA zu sehen ist, aber erst im November in Deutschland zu sehen sein wird.

Früher konnte man noch auf englische Sender ausweichen, die die neue Staffel auch ausgestrahlt haben oder man ist auch damals schon online ausgewichen. Aber mit den Serien, die eben nur gestreamt werden auf Netflix oder Amazon, muss man sich in Geduld üben – und dies ist wahrlich nicht jedermanns Sache.

Mit Piraterie zum kostenlosen Streamen

Online-Piraterie gab es schon immer und man hatte den Eindruck, dass es sich mit den Streaming-Diensten auch etwas in den Hintergrund verborgen hatte. Aber durch die große Anzahl an Diensten wird der illegale Weg für viele wieder interessant. Anstatt ganze Streaming-Dienste möchten viele Nutzer einfach nur bestimmte Filme und Serien sehen, und da hier das Onlineleben dem Offlineleben hinterherhinkt (verschiedene Kabelanbieter bieten verschiedene Sendungen und Kanäle im Bundle an), greifen viele zum illegalen Herunterladen Ihrer Serien oder der neuesten Filme.

Aber nicht nur die große Anzahl an Streaming-Diensten ebnet den Weg in die Illegalität, sondern auch, dass es immer wieder Filme und Serien gibt, die eben in Deutschland später ausgestrahlt werden als in USA oder im Ursprungsland. Die NBC-Serie The Office, die auch ab 2020 nicht mehr auf Netflix zu sehen sein wird, hat bisher erst 6 Staffeln in Deutsch, wobei die Serie seit 2013 nicht mehr produziert wird; möchte man also auch die letzten 3 Staffeln sehen, muss man sich etwas überlegen, denn „deutsche“ Fernsehsender strahlten selten englischsprachigen Serien aus – und auch bei Netflix Deutschland wird die Serie nicht ausgestrahlt. Hier heißt die Lösung für viele nicht Piraterie, was natürlich ebenso möglich wäre, sondern einfach die Möglichkeit VPN zu nutzen, was auch nicht im Sinne von den Machern hinter Netflix sein dürfte.