Großfeuer vernichtet Holzfabrik in Sachsen

Ein Großbrand in einer Holzfirma hält in der Nacht zum Donnerstag die Leipziger Feuerwehr in Atem. Explosionen, zwei Feuerwehrleute verletzt. +++

Das Feuer war gegen 03.00 Uhr in einer Werkhalle des Betriebes in der Abrahamstraße in Neulindenau ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Immer wieder explodierten Gasflaschen. Durch die Explosionen wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt. Der Brand hatte innerhalb kurzer Zeit auf eine benachbarte Baracke übergegriffen, außerdem wurden mehrere Autos durch das Feuer beschädigt. Die Löschwasserversorgung war schwierig, es musste extra eine Leitung zum nahe gelegenen Elster-Saale-Kanal gelegt werden. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Während der Löscharbeiten wurden mehrere Straßen gesperrt. Die Restlöscharbeiten werden sich voraussichtlich bis Donnerstagmittag hinziehen. Erst danach werden Brandursachenermittler der Polizei ihre Arbeit aufnehmen können.

Quelle: News Audiovision