Großprojekt in Taucha geht voran

Leipzig - Seit dem offiziellen Baustart im Oktober vergangenen Jahres hat sich auf der Großbaustelle der Deutschen Bahn in Taucha einiges getan: 45 Millionen Euro lässt sich die Bahn die Umgestaltung kosten, um den Bahnhof in Taucha grundlegend zu verändern. Auch die Unterführung bei einer der Schranken nimmt Gestalt an.

Tauchas Bahnhof ist jetzt zweigleisig

45 Millionen Euro lässt sich die Bahn die Umgestaltung kosten, um den Bahnhof in Taucha grundlegend zu verändern. Eine der Neuerungen ist, dass der Bahnhof auch barrierefrei wird. Bis vor ein paar Monaten sah das noch anders aus und bescherte eingeschränkten Menschen große Probleme. Endgültig barrierefrei soll der Bahnhof ab kommenden Sommer sein. Eine weitere Neuerung ist das Bahngleis 2, welches erst vor wenigen Wochen eröffnet wurde. Damit ist die Durchfahrt der Züge bereits jetzt erheblich vereinfacht worden.

 

 

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Unterführung nimmt Form an

Eine weitere große Baustelle ist das sogenannte "Trogbauwerk" - im Volksmund auch Tunnel genannt. Dieser soll Ende Herbst dieses Jahres eröffnet werden. Damit verbunden ist auch die Hoffnung, dass sich dadurch das vorher entstandene Verkehrschaos etwas beruhigen wird. Denn während der Sperrung des gesamten Bahnüberganges und anliegenden Straßen kam es in Taucha zu erheblichen Staus. Mobile Ampeln wurden extra in der Abzweiung der Graßdorfer Straße zur B87 aufgestellt, um dem Chaos entgegenwirken zu können.

Bei einem solchen Großprojekt bleibt es nicht aus, dass auch in die Natur stückweit eingegriffen wird. Die Deutsche Bahn hat allerdins zugesichert einen Ausgleich schaffen zu wollen.