Großrazzia in Chemnitzer Innenstadt

Chemnitz – Eine Großrazzia der Polizei in der Chemnitzer Innenstadt sorgte am Mittwochnachmittag für Aufregung.

© Härtelpress

An mehreren Stellen, so auch unter anderem vor dem Tietz, kontrollierten die Beamten deutsche wie ausländische Passanten. Die 90 Polizisten, sowohl in Zivil als auch in Uniform, suchten unter anderem nach Drogen.

Ergebnis der mehrere Stunden dauernden Kontrollen:

  • drei Verstöße wegen Besitz/Handel von Betäubungsmitteln (vermutlich Haschisch und Canabis)
  • eine Anzeige wegen Diebstahl zweier Bohrmaschinen aus einem Einkaufsmarkt in der Annaberger Straße
  • Aufgriff eines seit einer Woche abgängigen 14-Jährigen
  • Festnahme eines 27-Jährigen, welcher per Haftbefehl aufgrund des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls gesucht wurde

Laut Auskunft der Polizei dienten die Kontrollen zur Vorbeugung von Straßen- und Kleinkriminalität. Zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen der Polizeidirektion Chemnitz mit der Justiz, war ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Chemnitz bei dieser Großkontrolle mit dabei.