Großrazzia zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungskriminalität in Leipzig

Bilanz der großangelegten Kontrollen der Leipziger Polizei in Zusammenarbeit mit mehreren Hundertschaften der Bereitschaftspolizei: 50 Strafverfahren wurden eingeleitet, 93 Ordnungswidrigkeiten angezeigt, eine Indoor-Hanfplantage in Eutritzsch entdeckt und sechs Personen mit bestehendem Haftbefehl festgenommen. +++

Wieder einmal hatte die Leipziger Polizei zur Komplexkontrolle gerufen. Die Straßen- und Betäubungskriminalität soll weiter eingedämmt werden. Gezielt wurden am Dienstag Straßen und Plätze im Rauschgiftmileu von den Einsatzkräften anvisiert, um die hiesige Anbieterszene zu verdrängen oder Informationen über mögliche Kriminelle zu erlangen, so die Beamten.

50 Strafverfahren wurden bei der Großrazzia der Polizei eingeleitet. Darunter 31 Ermittlungsverfahren gegen bekannte Täter wegen der Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem wurden weitere Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Urkundenfälschung und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Des Weiteren wurden laut der Polizei 93 Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt und in diesem Zusammenhang 476 Durchsuchungen von Sachen vorgenommen. Eine Vielzahl an szenetypisch verpackten Tütchen mit Cannabis, Marihuana und Flunitrazepamtabletten
wurden bei der Untersuchungen sichergestellt.

Bei offensiv durchgeführten Schwerpunktkontrollen rund um die Eisenbahnstraße, den Köhlerplatz und Herderplatz hat die Polizei Betäubungsmittelkonsumenten, die Drogen bei sich hatten, angetroffen und kontrolliert. In Eutritzsch wurde bei einer Wohnungsdurchsuchung eine Hanfplantage mit 13 Pflanzen entdeckt. Ebenso wurden weitere betäubungsmittelverdächtige Substanzen und Mittel zur Herstellung von
Drogen beschlagnahmt.

Bei den Kontrollen auf der B2 im Leipziger Süden wurden in der Fahrzeugen Schlagringe und Springmesser entdeckt.

Im Rahmen des in den späten Abend- und Nachtstunden weiteren Komplexeinsatzes wurden insgesamt 829 Personenkontrollen und 61 Durchsuchungen von Personen vorgenommen. Hierbei konnten insgesamt sechs Personen aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen werden, so die Leipziger Polizei.