Großschirma/OT Kleinvoigtsberg: Verheerendes Feuer unterm Dach

Am Freitag, gegen 11.15 Uhr, wurden die Feuerwehr, Rettungskräfte und die Polizei in den Schulweg gerufen.

Dort war aus bisher unbekannter Ursache eine Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Brand geraten. Die 21 Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen unverletzt verlassen. Der Mann aus der Wohnung (Angaben zum Alter liegen der Pressestelle im Moment nicht vor), in welcher der Brand ausgebrochen war, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die anderen Wohnungen sind momentan nicht bewohnbar. Deren Bewohner konnten mit Hilfe des Bürgermeisters der Gemeinde Großschirma und Verwandten, Bekannten sowie Freunden untergebracht werden.

Insgesamt waren Feuerwehren aus Freiberg, Obergruna, Seifersdorf, Reichenbach, Siebenlehn, Großschirma und Großvoigtsberg mit zehn Fahrzeugen und 40 Kameraden vor Ort.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden nach dem Ende der Löscharbeiten aufgenommen. Über die Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.