Grünau soll grüner werden

Auf dem Areal der so genannten „Eiger Nordwand“, wo inzwischen ein Grünauer Plattenbaukomplex abgerissen wurde, soll eine Waldfläche entstehen. +++

Aber nicht irgendeine: Denn es ist geplant, dort Spiel- und Aufenthaltsräume zu integrieren.

Interview: Matthias Lanzendorf – Landschaftsarchitekt

Die Pläne wurden gestern Abend in einer Bürgerveranstaltung in der Max-Klinger-Schule vorgestellt. Die anwesenden Grünauer waren von der Idee, dass ihr Stadtteil grüner werden soll, angetan. Der Landschaftsarchitekt achtet darauf, dass es trotz des vielen Grüns nicht monoton wird: Denn es soll ein bunter Wald werden.

Interview: Matthias Lanzendorf – Landschaftsarchitekt

Der Entwurf für die Pläne steht schon – jetzt geht es ans Detail. Ende Juni dieses Jahres ist schon Baubeginn und im Oktober soll die urbane Waldfläche schon fertig angelegt sein.

Interview: Regina Dietrich – Stadtplanungsamt Leipzig

Noch ein weiteres Angebot hat die Stadtplanerin für die Grünauer: Mitte Oktober findet eine gemeinsame Pflanzaktion statt.

Interview: Regina Dietrich – Stadtplanungsamt Leipzig

Die Mitarbeit der Grünauer wird aber nicht nur für die Dauer der Pflanzaktion benötigt, sondern noch weitere viele Jahre. Denn bis der Wald endlich eine angemessene Höhe ereicht hat, vergehen noch mindestens vier Jahre.