Gründerideen gesucht

Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ruft Forscher und Ideengeber zur Abgabe von Gründerideen bis zum 29. März auf.

Ziel des daraus resultierenden Businessplan-Seminars ist die Stärkung der Gründerregion Leipzig. Forscher und gründungswillige Ideengeber können sich um ein Team von HHL-Studenten bewerben, mit dem sie gemeinsam einen Businessplan für die eigene Idee entwickeln. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit werden nach drei Monaten vor einem Gremium von Praktikern, Investoren und Wissenschaftlern präsentiert. Zudem erhalten die Teams ein ausgiebiges Feedback.

Ermöglicht wird das Seminar in dieser Form durch die Unterstützung der IHK zu Leipzig und der EXIST III-Initiative smile.medibiz. Über smile.medibiz, eine durch Mittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierte Gründungsförderung, welche die HHL gemeinsam mit der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ gewinnen konnte, wird auch das Coaching der Teams sichergestellt.

Im letzten Durchlauf des Seminars von Januar bis März 2009 hatten vier Leipziger Teams die Möglichkeit, gemeinsam mit HHL-Studenten Marktanalysen, Vermarktungsstrategien und Finanzierungsoptionen zu entwickeln. Dr. Jörg Hackermüller vom Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) zeigte sich begeistert von dem Seminar: „Die Zusammenarbeit mit der HHL lief hervorragend. Wir hätten ohne das Fachwissen und den Einsatz der Studenten niemals so rasch einen so detaillierten Businessplan aufstellen können.“

Die Auswahl von Ideen für das englischsprachige und für Ideengeber kostenlose Seminar erfolgt anhand einer formlosen Bewerbung mit Beschreibung der Idee, Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben. Bewerbungsschluss ist der 29. März, die Auswahl erfolgt bis 1. April 2009. Die ausgewählten Ideengeber können ihren Vorschlag auf einer Veranstaltung an der HHL am 6. April präsentieren.

Über 70 Unternehmen sind in den vergangenen Jahren von HHL-Absolventen gegründet oder mitgegründet worden, dazu zählen erfolgreiche Namen wie der Gewinner des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerbs SunCoal Industries oder auch die Leipziger Unternehmen Spreadshirt und billigflieger.de.