Gründerinnenpreis geht in nächste Runde

Dresden - Noch bis zum 31. Oktober können sich sächsische Unternehmerinnen für den "Gründerinnenpreis 2019" bewerben. Der Preis richtet sich an alle Frauen, die sich zwischen Januar 2011 und dem 31. Mai 2018 selbstständig gemacht oder ein Unternehmen übernommen haben. Zwei Preise werden Anfang 2019 im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen.

Für die Bewerbung spielen neben wirtschaftlichen Kennzahlen zur Firma auch das unternehmerische Handeln und soziales Engagement eine Rolle. Der erste Platz ist mit 5.000 Euro Preisgeld, der zweite Platz mit 1.000 Euro dotiert und wird zum inzwischen elften Mal vom Sächsischen Ministerium für Gleichstellung und Integration verliehen. Ziel ist es, Unternehmensnachfolgerinnen und Existenzgründerinnen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und beeindruckende Persönlichkeiten auszeichnen. Die Gründerinnen zeigen, "dass sich gute Geschäftsideen auf dem Markt durchsetzen und haben eine große Vorbildfunktion für viele Frauen und Mädchen, die noch vor dem Schritt in die Selbstständigkeit stehen", so Ministerin Petra Köpping.

© Hagen Wolf