Grüne bezeichnen Flughafen Leipzig-Halle als Millionengrab

“Jeder Fluggast wird in Leipzig-Halle umgerechnet mit 20 Euro, jede Tonne Fracht mit 50 Euro vom Staat subventioniert“, erklärt Gisela Kallenbach, umweltpolitische Sprecherin der Grünen in Sachsen. +++

„Nach einer Antwort der Staatsregierung Sachsens auf meine Kleine Anfrage hat die öffentliche Hand 1,1 Mrd. Euro in die Mitteldeutsche Flughafen AG investiert, bisher aber noch keinen Euro Gewinn erhalten“, fährt Sie fort.

Dabei berücksichtigt die Antwort der Staatsregierung nur die Investitionen der Flughafengesellschaft, nicht aber das Geld, das Bund, Land und Kommunen etwa zusätzlich für Zubringerstraßen ausgeben haben.

„So wurden etwa 33 Mio. Euro für den Neubau des Flughafenbahnhofs vom Freistaat Sachsen (15 Mio.), Land Sachsen-Anhalt (10 Mio.), 8 Mio. Euro (Bund) investiert. Der Freistaat Sachsen hat zusätzlich für vier Landesstraßen etwa 15 Mio. Euro ausgegeben“, so Kallenbach. „Diese versteckten Subventionen gehören mit zu einer ehrlichen Gesamtbetrachtung.“

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar