Grüne fordern mehr legale Graffiti-Flächen in Dresden

Noch vor der Sommerpause soll im Stadtrat über die Ausweitung legaler Graffiti-Flächen diskutiert werden. Dadurch soll die Qualität der Arbeiten steigen und Schmierereien will man entgegengewirken. +++

Interview mit Torsten Schulze (B’90/Die Grünen)

Ein Beispiel für den Erfolg dieser Pläne ist die Böhmische Straße in der Dresdner Neustadt: Während dort Häuser an vielen Ecken von Tags beschmiert werden, bleiben Hausdurchgänge verschont. Die Eigentümer haben großflächige Wandgestaltungen in Auftrag gegeben, die den Schmierereien vorbeugen.

Die Grünen haben besonders Schulen, Kitas, Ortsämter und auch einzelne Verkehrsbereiche im Visier.


Interview mit Torsten Schulze (B’90/Die Grünen)

Bisher verfügt Dresden über vier legale Graffiti-Flächen.