Grüne: „Sachsens Lehrer verdienen mehr!“

Hier können Sie das Grußwort von der grünen Bildungspolitikerin Astrid Günther-Schmidt zur heutigen Großdemonstration in Dresden lesen.

Zur heutigen Großdemonstration von Lehrern, Polizisten, Hochschulbediensteten und Verwaltungsangestellten im Dienst des Freistaates Sachsen erklärt Astrid Günther-Schmidt, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg – denn ohne Ihren Druck wird dieser schwache Kultusminister garantiert nicht mannhaft ins Finanzministerium gehen und sich für ’seine‘ Lehrerinnen und Lehrer einsetzen.

Wichtig ist, dass Sie hier nicht nur für Ihre eigenen Interessen streiken, sondern auch für junge, nachfolgende Kollegen: mehr Gehalt und ein Einstellungskorridor für Referendare müssen möglich sein. Das Land Sachsen muss für junge und gut ausgebildete Lehrer auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitsort sein.

Die Konkurrenz durch andere Bundesländer wird härter, wie wir an den zunehmenden Abwerbe-Versuchen sehen. Der Freistaat muss sich künftig mehr anstrengen, wenn seine Schülerinnen und Schüler auch künftig zu den Besten im Deutschlandvergleich zählen sollen.

Das geht nur mit motivierten Lehrern. Wir GRÜNEN haben bereits im Landtag dafür gestritten, dass die Weichen für eine gerechte Bezahlung gestellt werden. Das werden wir weiter tun. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie immer wieder nach Dresden kommen, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben. Ich versichere Ihnen unsere Solidarität und Unterstützung.“

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

++

 Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!