Grünes Licht für Chemnitz-Aue

Chemnitz- Die Stufe 2 des Chemnitzer Modells geht in die nächste Bauphase. Das Eisenbahnbundesamt erließ jetzt den Planfeststellungsbeschluss.

Ende Juli sollen die Bauarbeiten dann an verschiedenen Stellen entlang der Strecke beginnen. Insgesamt verlaufen die Schienen auf 47 Kilometer Strecke. Der Großteil ist bereits bestehende Trasse. Der Verkehrsbund Mittelsachsen geht davon aus, dass die Bauarbeiten Ende 2020 abgeschlossen sind. Das Projekt soll 65 Millionen Euro kosten. Auf der Strecke werden dann die bereits bekannten Citylink-Bahnen fahren. Beim VMS rechnet man mit einer Verdopplung der Fahrgastzahlen auf der Route. Neu hinzu kommen Bahnhöfe beispielsweise in Thalheim und Einsiedel – das sind nicht die einzigen Bauvorhaben.

Das Chemnitzer Modell erstreckt sich aktuell noch über eine Strecke von 89 Kilometer. Nach Abschluss des gesamten Projektes und der letzten Stufe wird das Netz 278 Kilometer umfassen.